rezept tee zum Selbermachen

Tee-Liebe: 4 tolle Rezepte zum Selbermachen

Ein heißer Tee und ein kalter Wintertag – ein Traumpaar! Tee wärmt dich von Innen, gibt deinem Körper wichtige Flüssigkeit und senkt dein Stresslevel. Doch Tee ist nicht gleich Tee – manche machen munter, manche machen dich müde, und andere helfen sogar deiner Gesundheit. Wir haben für dich unsere liebsten Tee-Sorten zusammengestellt und geben dir einfache Rezepte zum selbermachen.

Pfefferminz-Tee macht dich frisch und locker

Heißer Tee aus frischer Pfefferminze ist ein Genuss. Einmal getrunken, wird man der Pflanze nur zu gerne einen Platz auf dem Balkon einräumen. Doch auch in getrockneter, am besten in loser Form, entfaltet er dieses frische Aroma! Die ätherischen Öle der Minze wirken kühlend, krampflösend, durchblutungsfördernd und desinfizierend.

Rezept: Nimm drei Teelöffel Pfefferminz-Blätter und übergieße sie mit einer Tasse kochendem Wasser. Lass es zehn Minuten zugedeckt stehen und seihe es dann ab. Täglich zwei bis vier Tassen trinken. Andwendung: Pfefferminz-Tee hilft bei Magen-, Darm und Gallen-Beschwerden. Er lindert Krämpfe, wird bei Magenbeschwerden und Blähungen empfohlen und schmeckt ganz nebenbei wunderbar erfrischend.

Salbei-Tee – ein Wunderheilmittel?

Der Salbei hat nicht nur eine wohltuende Wirkung auf den gesamten Hals- und Rachenraum. Salbei-Tee hilft gegen übermäßiges Schwitzen, bei Hitzewallungen und VerdauungsstörungenRezept: Übergieße zwei Teelöffel Salbeiblätter mit einer Tasse kochendem Wasser, lasse es zugedeckt zehn Minuten ziehen und seihe es ab. 

Anwendung: Bei Halsschmerzen haben sich Spülungen bewährt. Vier bis sechs Mal am Tag kräftig mit Salbeitee gurgeln und die desinfizierende und heilende Wirkung auf deine Schleimhäute ist perfekt. Wer etwas gegen sein übermäßiges Schwitzen tun möchte, trinkt zwei bis drei Tassen des heilsamen Tees. Allerdings nicht länger als vier Wochen ohne Unterbrechung. Auch bei Verdauungsproblemen hat sich Salbei-Tee als optimale Verdauungshilfe bewährt.

Baldrianwurzel-Tee – hilft bei nervöser Schlaflosigkeit!

Du drehst dich nachts hin und her? Dein Gedankenkarussell lässt sich nicht abstellen? Du suchst Hilfe aus der Natur? Dann bist du mit einem Tee aus der Baldrianwurzel an der richtigen Stelle!

Rezept und Anwendung: Zwei Teelöffel Baldrianwurzel mit einer Tasse kaltem Wasser übergießen, zwölf Stunden ziehen lassen und abseihen. Dann eine Teemischung aus 20 g Hopfenzapfen, 30 g Pfefferminzblätter, 30 g Melissenblätter, 10 g Lavendelblüten, 10 g Orangenblüten zubereiten. Zwei Teelöffel dieser Teemischung mit einer Tasse heißem Wasser übergießen, 10 Minuten ziehen lassen und mit dem Baldriantee mischen. Trinke den Tee eine halbe Stunde vor dem Zubettgehen.

Ingwer-Tee – gut gegen Erkältung

Du fühlst dich schlapp? Es kratz im Hals? Du willst einer Erkältung vorbeugen? Dann hilft dir ein Ingwer-Tee bestimmt weiter. Das tolle dabei: Er ist ganz einfach selber zu machen. 

Rezept und Anwendung: Du brauchst 1 Stück Ingwer (je älter, desto schärfer), ein wenig Honig, eine Zitronenscheibe (optional). Schäle den Ingwer, zerkleinere ihn ein wenig und lege die Stücke in deine Teekanne. Übergieße es mit kochendem Wasser. Gebe ein wenig Honig hinzu, und lege die Zitronenscheibe hinein. Warte ca. 10 Minuten und dein Tee ist fertig. 

Wo finde ich frische und gute Bio-Kräuter?

Achte beim Einkauf der Kräuter und Lebensmittel auf eine gute Qualität. Am besten du kaufst Bio ein, oder kaufst online bei einem Tee-Fachgeschäft!

Das könnte dich auch interessieren:

Focaccia vegan: Ein Stück Focaccia

Schnelle Küche: Focaccia vegan

Veganes Fastfood muss nicht ungesund oder fad sein. Focaccia vegan: Wir zeigen euch ein schnelles, leichtes und flexibles Rezept, das zu begeistern weiß.