7 kühlenede Lebensmittel im Sommer – ein Picknick im Park mit Wassermelone, Buch und Hut

7 Lebensmittel, die dich an heißen Sommertagen abkühlen

Dir ist heiß? Dann kühl dich ab! Wir haben für dich eine Auswahl an Lebensmitteln zusammengestellt, die dich von innen abkühlen lassen. Netter Nebeneffekt: die kühlenden Lebensmittel geben dir wichtige Inhaltsstoffe, um auch den heißesten Sommer cool und gesund zu überstehen.

Gurke

Die Gurke – dein Lieblingsgemüse im Sommer

Kaum ein Lebensmittel kühlt deinen Körper so gut ab wie die Gurke. Sie besteht zu 97% aus Wasser und hilft dir, ausreichend Flüssigkeit aufzunehmen. Das heimische Superfood enthält Vitamin A, Vitamin C, Eisen, Kalzium sowie mehrere Vitamine aus der Gruppe B. Auch äußerlich kann die Gurke viel erreichen. Sie wirkt auf der Haut straffend und erfrischend.

tomaten

Die Tomate – saftiger Booster 

Die pralle, rote Frucht ist ein richtiger Fitmacher im Sommer. Sie versorgt deinen Körper mit Flüssigkeit, Vitamin C, Kalium, Magnesium und Folsäure. Hervorzuheben ist aber vor allem das wertvolle Lycopin. Bei Exptert:innen gilt der Stoff als echter Booster für den Körper. Je dunkler die Tomate, desto mehr Lycopin befindet sich im „Paradiesapfel“.

Grüner Blattsalat – leicht und abwechslungsreich

Viele greifen bei heißem Wetter intuituv zu leicher Salatkost. Richtig so. Der klassische Blattsalat hat kaum Kalorien und ist leicht verdaulich – zumindest, wenn man ihn nicht in fettiger Salatsoße ertränkt. Durch die Vielzahl an Ballaststoffen und die große Menge an Vitamin A ist er gut für Augen, Haut und Herz. Apropos Salatsoße: die perfekte Sommer-Marinade besteht aus Olivenöl, Zitronensaft und wenig Gewürz. 

Wassermelone – ein Kürbis voll Wasser

Mit seinen Liebsten am See chillen und Melone mampfen – das ist Sommer. Die Wassermelone besteht zu 95% aus Wasser, was deinen Körper ordentlich runterkühlt. Ähnlich wie bei der Gurke, hilft dir die Melone den Flüssigkeitshaushalt hochzuhalten. Im Fruchtfleisch steckt die Aminosäure Citrullin, was einem hohen Blutdruck entgegenwirkt. Zudem ist das Kürbisgewächs fett- und zuckerarm sowie gut für die Augen.

Grüner Tee und Grüntee-Blätter

Grüner Tee – die ideale Sommer-Alternative zu Kaffee

Genügend Flüssigkeit zu sich nehmen ist an heißen Tagen Pflicht. Mit grünem Tee hast du dabei eine hervorragende Alternative zu (Leitungs-)Wasser. Er ist besonders reich an sekundären Pflanzenstoffen wie Phenolen und Flavonoiden. Diese schützen deinen Körper auf natürliche Weise. Da grüner Tee Koffein enthält, ist er ein gesunder wie kühler Ersatz zum Kaffee. Beim Kauf solltest du aber auf die Qualität achten. Grüner Tee enthält oft Schadstoffe, wie zum Beispiel krebserregende Pestizide. Nimm lieber Bio und schau auf die Siegel.

lebensmittel ananas

Ananas – kühlt innerlich wie äußerlich

Die Königin der Früchte ist zwar nicht die leichteste Mahlzeit und beinhaltet ordentlich Fruchtzucker (11,3g/100g). Jedoch kühlt sie durch den hohen Wassergehalt den Körper schön ab und hat erstaunliche Nebeneffekte. Das beinhaltete Bromelain lässt Schwellungen an Nase und Nasennebenhöhlen abklingen und beugt Thrombosen, Blutgerinnsel sowie Herzinfarkte vor. Ananas kühlt nicht nur innerlich: Als Gel verarbeitet, wird sie gegen Verbrennungen eingesetzt.

Tofu – perfekte Beilage für eine leichte Mahlzeit 

Der Alleskönner ist leicht verdaulich sowie ein hervorragender Eiweiß- und Eisen-Lieferant. Das Protein der Sojabohne ist wesentlich besser verwertbar als die meisten anderen pflanzlichen Proteine. Wie hier auf EatSmarter beschrieben, ist die Wirkung des enthaltenen Phytoöstrogen (eng verwandt mit Östrogen) umstritten. Laut der FDA USA solltest du die wöchentliche Menge an Tofu auf 300 Gramm beschränken. 

Achte Beim Kauf auf die Qualität und greife auf zertifizierte Bio-Produkte zurück – zum Beispiel Tofu aus regionalem Anbau. Die Sojabohnen haben einen wesentlich besseren ökologischen Fußabdruck und sind weniger mit Pestiziden belastet.

Um den naturbelassenen Tofu geschmacklich aufzupeppen, sollte man für die heißen Sommertage eine leichte Marinade verwenden. Vor allem fettige, stark gewürzte oder scharfe Zutaten lassen dich noch mehr schwitzen. 


Auf welche Lebensmittel du an heißen Sommertagen verzichten solltest

Generell lassen dich heiße, fettige und scharfe Gerichte schwitzen. Klassisches Wintergemüse wie Kohl, Zwiebeln und Rotkraut liegen ebenfalls schwer im Magen. Auch Alkohol und Kaffee sind ordentliche Schweißtreiber.

Wir hoffen, dass du mit unseren Tipps gut durch den Sommer kommst. Und nicht vergessen: Viel Trinken ist das A und O, um gesund und munter durch die Hitze zu kommen.

Das könnte dich auch interessieren: